Ist eine OSM mit CCBY Plugins, möglicherweise die Zukunft

OpenStreetMap steckt im unlösbaren Dilemma, Informationen stets korrekt Wiederzugeben zu sollen, ohne hierbei selbst Teil der Informationskette zu sein.

Diverse Fachbereiche wie Adressen-AGWR, Gewerbe-GISA, Straßen-GIP. Standesvertretungen, Wirtschaftskammer oder Tourismusverbände produzieren Datenbestände, und es gibt die Bereitschaft diese zu veröffentlichen. Es soll aber hierbei gewährleistet sein, dass die Integrität der Information -die Vollständigkeit- gesichert bleibt. Dies soll die Lizenz CCBY 4.0 Namensnennung gewährleisten.

Nachdem der Prozess des Datenweitergabe durch Klonen an zweite und dritte, unweigerlich einen Bruch erzeugt,  scheitert dieses Verfahren in OpenStreetMap.

Real betrachtet betreibt OpenStreetMap die Politik, unvollkommene Importe kritisch zu sehen. Was dann zur Folge hat, dass in der Natur chaotisch gesammelte Informationen sich in OpenStreetMap anreichern. Da chaotisch gesammelte Informationen auch nur unvollkommen und vor allem lückenhaft sein können, diskreditiert dies dann unser Projekt.

OpenStreetMap darf man nun nicht nur insgesamt bewertet, sondern es gibt in OSM Fachbereiche unterschiedlicher Qualität. Am Boden gesammelte Adressen, darf man bislang als unbrauchbar erachten, OSM Kartentiles hingegen mit Geländekontouren glänzen weltweit von den Bildschirmen.

Das Land Tirol zeigt nun, wie man mit einem Kartengenerator https://data-tiris.opendata.arcgis.com/ … uten-tirol Fahrradwege und OpenStreetMap per Overlay zusammen bringt.

Im Editor JOSM wird eine ganz ähnliche Technik angewandt. Als Hintergrundlayer, werden automatisiert regional unterschiedlich verfügbare Luftbilder angeboten.

Warum bringen wir diese Technik nicht auf unsere Frontseite openstreetmap.org

Es gibt Duzende OpenSource Veröffentlichungen unter CCBY 4.0, wir könnten diese jeweils als gesamtes als wählbaren Layer zur Einblendung anbieten.  Möglich wäre zum Beispiel ein Adresslayer, der aus dem GWR stammt. Oder einen Layer der Tourismusbetriebe in Österreich, welcher uns von Österreich Tourismus zur Verfügung gestellt wird. Oder wie im konkreten Fall, Fahrradwege von Tirol, die wir dann mit einem Klick in Openstreetmap.org zu den Menschen bringen.

en:

OpenStreetMap is in the unsolvable dilemma of being able to always reproduce information correctly without being part of the information chain itself.

Various departments such as Austrian address AGWR, commercial GISA, street GIP. Representatives, chambers of commerce or tourism associations produce data and there is a willingness to publish them. However, it should be ensured that the integrity of the information – the completeness – remains ensured. This is to ensure the CCBY 4.0 attribution.

After the process of data transfer by cloning to second and third, inevitably creates a break, this procedure fails in OpenStreetMap.

In real terms, OpenStreetMap operates the policy of being critical of imperfect imports. The result of this is that information gathered chaotically in nature accumulates in OpenStreetMap. Since chaotically collected information can only be incomplete and, above all, incomplete, this discredits our project.

OpenStreetMap can not only be rated overall, but there are departments of different quality in OSM. So far, addresses collected on the ground can be considered unusable, whereas OSM Kartentiles with off-road contours shine from the screens worldwide.

The state of Tyrol now shows how to use a map generator https://data-tiris.opendata.arcgis.com/ … uten-tirol to combine bicycle paths and OpenStreetMap via overlay.

A very similar technique is used in the JOSM editor. As a background layer, regionally different aerial images are automatically offered.

Why don’t we bring this technology to our front page openstreetmap.org

There are dozens of open source publications under CCBY 4.0, we could offer them as a whole as a selectable layer for fade-in. For example, an address layer from the GWR would be possible. Or a layer of tourism companies in Austria, which is provided to us by Austria Tourism. Or as in the specific case, bike paths from Tyrol, which we then bring to the people with a click in Openstreetmap.org .

Konkret was ich vorschlage ist eine openstreetmap.org Frontpage, welche man mit Plugins von CCBY 4.0 Veröffentlichungen, modular ergänzen kann. Die Betreuung des jeweiligen Plugin Layer´s, obliegt weiterhin dem jeweiligen Datenbereitsteller, die Integrität der Daten bleibt so garantiert.

Basislager könnten per Default, -mit Schnittstellen an der Landesgrenze- angeboten werden. Stellt ein Land einen Adresslayer zur Verfügung, ersetzt dieser bereits in OpenStreetMap erfasste Adressen, diese bleiben aber erhalten, rücken aber in der Hirarchie weiter nach hinten.

Zentraler Punkt wäre aber die Portal Funktionalität von Openstreetmap.org, dritte würden Plugins bereitstellen, manche von diesen könnten auch kostenpflichtige Angebote sein.

en:

Specifically what I am proposing is an openstreetmap.org front page, which can be modularly supplemented with plugins from CCBY 4.0 publications. The support of the respective plugin layer is still the responsibility of the respective data provider, the integrity of the data remains guaranteed.

Base camps could be offered by default, with interfaces at the state border. If a country provides an address layer, this replaces addresses already entered in OpenStreetMap, but these are retained, but move further back in the hierarchy.

The central point would be the portal functionality of Openstreetmap.org, third parties would provide plugins, some of them could also be paid offers.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s